10 Dinge, mit denen wir das Beste aus der Quarantäne zu Hause machen

Veröffentlicht am von

10 Dinge, mit denen wir das Beste aus der Quarantäne zu Hause machen
Gerade verbringen wir dank der Corona-Krise sehr viel Zeit zu Hause. Unser aller Alltag hat sich in kürzester Zeit drastisch verändert. Keiner weiß, wie lange wir uns alle noch an diese Maßnahmen der Regierung halten müssen.
Wer nachweislich am Corona-Virus erkrankt ist, muss für mindestens 14 Tage unter häuslicher Quarantäne bleiben – sofern kein stationärer Krankenhausaufenthalt erforderlich ist. Aber auch gesunde Menschen sollen zu Hause bleiben, um eine Ansteckung zu verhindern und die Verbreitung des Virus einzudämmen.
 
Deshalb haben wir dir zehn Ideen zusammengestellt, mit denen du das Beste aus dieser Zeit in deinem Zuhause machst.
 

1.   Frühjahrsputz

 
Wenn das nicht der ideale Zeitpunkt für den Frühjahrsputz ist, dann kommt er nie. Putz mal wieder gründlich die Fenster, wische die Küchenschränke von innen ab, reinige die Dusche ausgiebig oder verschönere vielleicht sogar deine Wohnung mit neuer Farbe.
Auch ein kleiner Umbau kann frischen Wind in die eigenen vier Wänden bringen. Stell zum Beispiel das Bett auf die andere Seite oder den Schreibtisch ans Fenster. Dekoriere um oder verschiebe das nächstmögliche Möbelstück – du fühlst dich dann sicherlich direkt noch ein Stück wohler.
 
Der Balkon kann nun auch wieder frühlingsbereit gemacht werden. So kannst du statt drinnen, die Zeit auch auf dem Balkon oder der Terrasse verbringen.
 
 

2.   Ausmisten

 
Das Ausmisten bringt Erleichterung und Zufriedenheit in dein Leben. Also weg mit der Jeans, die du seit fünf Jahren nicht mehr getragen hast. Oder mit der dritten Wimperntusche, die bereits vertrocknet ist. Der alte Kochtopf von Oma kann ebenfalls weg.
 
Miste deinen Kleiderschrank, deine Wohnung und deine Festplatten aus. Du wirst sehen, wie befreit Du Dich danach fühlst.
 
Ausmisten betrifft nicht nur die Wohnung oder Klamotten, sondern auch alles im digitalen Bereich. Oder wann hast du zuletzt deinen Laptop mal aussortiert?
 

3.   Serien und Filme

 
Gerade bei schönem Wetter neigt man ja dazu, eher raus zu gehen. Aber nun, wo du drinnen bleiben solltest, kannst du endlich mal deine Watchlist durchschauen. Ganz ohne schlechtes Gewissen. Die ganze Staffel deiner Lieblingsserie hintereinander? Das ist jetzt überhaupt kein Problem.
 
Serien- und Filmempfehlungen:
·      Batman-Trilogie auf Netflix
·      Serie Elite auf Netflix 
Unser Tipp: Nutze VPN für Netflix!
·      Serie Modern Love auf Amazon Prime
·      Start der dritten Staffel von Westword auf Sky Ticket am 30.03.
·      Twilight-Reihe auf Netflix
·      Ende März startet der Disney-Streaming-Dienst
 

4.   Bücher lesen

 
Meist bleibt im Alltag leider nicht viel Zeit zum Lesen und zur guten Vorbereitung auf Prüfungen. Das ändert sich nun zum Glück, sodass du endlich mal wieder deinen wachsenden Bücherstapel bearbeiten kannst. Alternativ gibt es auch eine Reihe an Hörbuch-Anbietern. Oder du liest bereits Literatur für deine nächste Hausarbeit oder Bachelorarbeit.
 

5.   Sport zu Hause

 
Dank YouTube und diversen anderen Anbietern, lässt sich der Gang zum Fitnessstudio vermeiden. Das Workout kannst du nun zu Hause erledigen.
 
Oder wie wäre es mit einer Yoga-Einheit? Es gibt unzählige Videos mit Anleitungen für Anfänger und Profis.
 

6.   Meditieren

 
Meditation und Achtsamkeit sind gerade zu unruhigen Zeiten wie diesen sehr wichtig. Du lernst auf deinen Körper zu hören und mit dem Geist in Einklang zu sein. Es beruhigt an diesen hektischen und ungewissen Tagen.
 

7.   Virtuelle Dates

 
Verabrede dich mit Freunden oder Familie zu einem virtuellen Treffen. Skype und Facetime machen es möglich. Auch Videos mit mehreren Personen gehen heutzutage, sodass du auf deinen Mädelsabend nicht verzichten musst.
 

8.   Wellness-Tag

 
Genieß einen schönen Wellnesstag zu Hause. Ein Schaumbad, eine Haarkur, Gesichtsmaske, Mani- und Pediküre. Vielleicht hast du auch jemanden, der dir eine schöne entspannende Massage gibt.
 

9.   Steuererklärung und Buchhaltung

 
Etwas, was du sicherlich ohne die Quarantäne lange vor dir hergeschoben hättest. Die Abgabe der Steuererklärung ist zwar erst bis Ende Juli fällig, aber sobald du wieder raus darfst, gibt es sicherlich schöneres, als sich dann an die lästige Steuer zu setzen.
 
Und: Wer früher abgibt, erhält auch früher eventuelle Rückzahlungen.
 
Sortiere deine Unterlagen, hefte Kassenzettel ab und miste alte Verträge aus.
 

10. Neues Hobby lernen

 
Du willst schon immer mal Spanisch lernen? Oder deine Fähigkeiten im Handlettering verbessern? Dann ist jetzt genau die richtige Zeit dafür. Es gibt unzählige Online-Angebote zum Lernen von Sprachen, handwerklichen oder künstlerischen Hobbys. Sogar Gitarren-Kurse sind mittlerweile kostenfrei online verfügbar.
 
Hier noch ein paar Ideen:
·      DIY-Projekt, z.B. Osterdekoration basteln
·      Handlettering
·      Eine neue Sprache lernen oder auffrischen
·      Instrumenten-Kurs, z.B. Gitarre oder Keyboard
·      Berufliche Weiterbildung, z.B. Office-Kurs, Fernstudium