Top Tipps für einen perfekten Lebenslauf

Veröffentlicht am von

Eine junge Frau arbeitet an ihren Lebenslauf
Inhaltsverzeichnis
  1. Top Tipps für einen perfekten Lebenslauf
  2. Lebenslauf Aufbau: Was gehört in den Lebenslauf?
  3. Tipps für einen perfekten Lebenslauf
  4. Lebenslauf einfach erstellen: Word, Canva und Lebenslauf-Editors
  5. Lebenslauf-Muster: kostenlose Vorlage

Der Lebenslauf spielt in der Bewerbung um einen Job fast die wichtigste Rolle und sollte einem Muster-Lebenslauf ähneln. Die Informationen, die man daraus lesen kann, sind der perfekte Überblick für einen Arbeitgeber und zeigen diesem, ob bzw. wie sehr man für die jeweilige Stelle geeignet ist und geben einen allgemeinen ersten Eindruck bzw. Informationen über vorhandene Kenntnisse und Fähigkeiten.


Es lässt sich auch sagen, wie du eingesetzt werden kannst, ob du die Anforderungen des Jobs erfüllst, die richtigen Qualifikationen hast und auch, ob du schon eine gewisse Erfahrung und/oder vielleicht sogar Professionalität auf dem Gebiet vorzeigen kannst. Deswegen solltest du darauf achten, dass du in der Bewerbung deine Fähigkeiten gut darstellst und somit einen guten Eindruck hinterlässt. Mit unseren Tipps und guten Vorlagen lässt sich das auch ermöglichen!
 

Lebenslauf Aufbau: Was gehört in den Lebenslauf?

Im Groben sieht ein Lebenslauf in einer Bewerbung eigentlich immer relativ ähnlich aus. Deswegen kann man auch ohne weiteres eine Vorlage bzw. ein Muster für den groben Aufbau verwenden. Es gibt nur ein paar grundlegende Unterschiede, für die man sich entscheiden muss. Der klassische Lebenslauf ist in tabellarischer Form und chronologischer Reihenfolge. Das bedeutet, es wird in Spalten und Zeilen (meistens wenig oder ohne Linien) und beginnend mit dem ersten Schultag aufgelistet, wie sich die schulische bzw. berufliche Laufbahn entwickelt hat. Es macht sich aber auch seit einiger Zeit ein gewisser Trend bemerkbar, indem man mit dem aktuell höchsten Abschluss anfängt und dann die Laufbahn sozusagen rückwärts bis zum ersten Schultag auflistet. Das ist aber jedem selbst überlassen.

Generell sollten folgende Informationen enthalten sein:

Persönliche Daten
Bewerbungsfoto

Name:
Kontakt:

Telefon:
Mail:
Web:
Geburtsort / -tag:
Familienstand:


Angestrebte Position
Beruflicher Werdegang
Ausbildung
Schultyp:
Ort der Schule:
Art des Abschlusses:
Zeitraum:
besuchte Universität / Hochschule:
akademischer Abschluss:

Besondere Kenntnisse
Interessen & Hobbys



Musterstadt, TT.MM.JJJJ
UNTERSCHRIFT

Auch berufliche Erfahrungen, Fähigkeiten und Weiterbildungen sind in einer Bewerbung wichtig zu erwähnen. Sämtliche Praktika und ausgeübte Berufe/Tätigkeiten gehören mit in einen Lebenslauf. Ebenso erworbene Qualifikationen wie zum Beispiel diverse Kurse für unterschiedliche Programme oder Sprachen lassen einen guten Eindruck entstehen. Auch der Führerschein und vorhandene EDV-Kenntnisse sollten nicht vergessen werden.

Plagiatsbericht schnell anfragen

Für nur 16.99€ checken wir deine Arbeit gründlich auf Plagiate und senden dir gleich einen Bericht dazu.
Vielen Dank für Deine Anfrage. Wir melden uns innerhalb von 12 Stunden bei Dir zurück


Tipps für einen perfekten Lebenslauf

Wie erstellst du einen Lebenslauf, mit dem du den gewünschten Job erhältst? Es gibt viele Tipps, denen du folgen solltest: 

✍ Nur relevante Inhalte schreiben
Der erste Tipp zum Erstellen eines Lebenslaufs, mit dem du den Job erhältst, besteht darin, dass du nur solche Kenntnisse auflistest, die für die ausgeschriebene Stelle relevant sind. Du solltest den Personaler nicht mit unwichtigen Inhalten ermüden.

✍ Fähigkeiten und Erfahrungen hervorheben
Im Allgemeinen solltest du mindestens drei Jahre einschlägige Erfahrung mit Arbeitgebern einzubeziehen, die der Stelle ähnlich sind, auf die du dich bewirbst. Deine Erfahrung zeigt Arbeitgeber, dass du dich für diesen Job qualifiziert bist. Achte beim Schreiben über deine Erfahrungen darauf, dass sie kurz und detailliert wie möglich sind. Formuliere keine langen Sätze.

✍ Keine zeitlichen Lücken und Lügen
Jeder Arbeitgeber wird skeptisch, wenn zu viele große Lücken vorhanden sind – dabei ist eine Zeit von mehr als zwei Monaten gemeint – und lässt den persönlichen Eindruck grundsätzlich erstmal ins schlechte Bild rücken. Generell sind Lücken im Lebenslauf aber kein großes Problem, du solltest sie nur erwähnen und vor allem nicht lügen, wenn man darauf angesprochen wird. Erkrankung oder kurze Arbeitslosigkeit sind vollkommen nachvollziehbar und werden in der Regel auch nicht negativ beurteilt. 

✍ Über andere Qualifikationen schreiben
Du kannst alles, was für die Stelle relevant ist, in deinen Lebenslauf schreiben. Auch berufliche Weiterbildungen sind in einer Bewerbung wichtig zu erwähnen. Sämtliche Praktika und ausgeübte Berufe/Tätigkeiten gehören mit in einen Lebensplan. Ebenso erworbene Qualifikationen wie zum Beispiel diverse Kurse für unterschiedliche Programme oder Sprachen lassen einen guten Eindruck entstehen. Auch der Führerschein und vorhandene EDV-Kenntnisse sollten nicht vergessen werden.


Lebenslauf einfach erstellen: Word, Canva und Lebenslauf-Editors

Word
Wenn du deinen Lebenslauf besonders bequem und optisch ansprechend gestalten möchtest, steht dir in Word viele fertige Vorlagen zur Verfügung. Um diese zu verwenden, öffne ein neues Dokument in Word und klicke oben im Menüband auf Datei. Klicke links im neuen Fenster auf Neu. Gib weiter das Wort "Lebenslauf" in die Suchleiste ein. Jetzt kannst du eine Vorlage auswählen und diese nutzen.

Canva
Canva bietet viele Vorlagen und Tools an, die dir beim Erstellen eines Lebenslaufs helfen. Das ist nicht so schwer, wie manche Leute es scheinen lassen. Mit Canva kannst du mithilfe von Vorlagen, Grafiken und Video-Tutorials ganz einfach einen Lebenslauf erstellen. So funktioniert es: Du wählst eine Vorlage aus, die dir gefällt, füllst diese aus und lädst herunter.

Lebenslauf-Editors
Viele Lebenslauf-Editors sind im Netz einfach zu finden. Sie können dir die Arbeit erheblich erleichtern. Mit diesen Editors kannst du absolut kostenlos und anonym einen Lebenslauf für die Bewerbung online in kürzester Zeit erstellen. In der Regel solltest du einfach den fertigen Text herunterladen.


Lebenslauf-Muster: kostenlose Vorlage 

Damit man nicht selbst zu viel Zeit in den Aufbau und Inhalt des Lebenslaufs steckt und auch ohne Vorkenntnisse voran kommt, kannst du dich unsere kostenlosen Lebenslauf Vorlagen für deine Bewerbung  umschauen. 

 

Heutzutage sind zum Beispiel übertriebene Designs mit grellen Farben und Verschnörkelungen eher nicht so gerne gesehen und hinterlassen eher einen aufdringlichen Eindruck – ein schlichtes und elegantes Layout ist hier eindeutig die bessere Wahl. Dabei stellt sich aber grundsätzlich die Frage, ob sich das Layout sowohl für die Branche des Unternehmens als auch für die persönliche Selbstdarstellung eignet. Sollte ein Design nicht ganz passen, kannst du das Muster aber dennoch verwenden und mit einigen Veränderungen an die eigene Bewerbung anpassen. Oft hilft es auch weiter, wenn man einfach nur den Aufbau aus einem Muster übernimmt.