Klausur bestehen - Tipps, Hilfsmittel, E-Klausur

Veröffentlicht am von

Student schreibt Klausur an der Uni
Inhaltsverzeichnis
  1. Klausur bestehen - Tipps, Hilfsmittel, E-Klausur
  2. Jede Klausur bestehen - 5 Tipps aus dem Lerntag
  3. Aufbau der Klausur
  4. Bearbeitung der Klausur
  5. E-Klausur: Vor- und Nachteile
  6. Hilfsmittel während der Klausur
  7. Kopien bei der Klausuren

Ob Medizin, Jura, Ingenieurwesen, Pädagogik oder BWL- die Strategien für erfolgreiche Prüfungen sind sehr ähnlich.Nimm die Klausur von Anfang an ernst. Auch wenn du das Thema gut verstanden hast, belasse es nicht dabei. Befasse dich auch mit den formalen Anforderungen, damit deine Noten von Anfang an Zeugnis deiner guten Leistungen sind.

Anfragen

Jede Klausur bestehen - 5 Tipps aus dem Lerntag

Plan aufstellen
Du kannst einige Tage oder Wochen vor der Prüfung den Grundstein für eine längere Bearbeitungszeit legen, indem Sie einen Plan für deine Klausur erstellst.

Auf diese Weise hast du immer eine klare Vorstellung davon, was du in einer bestimmten Situation tun musst. Du bewahrst klaren Kopf, vermeidest Panik und kannst dich ganz auf die Prüfungsfragen konzentrieren. 

Praktische Vorbereitung
Die rechtzeitige inhaltliche Vorbereitung sollte etwa zwei Monate vor der Klausur beginnen. Schließe dich mit Kommilitonen zusammen, wenn du vom gemeinsamen Lernen profitierst. Sorge dafür, dass du Zugriff auf die notwendige Literatur hast. 

Pause machen
Reduziere das Lernpensum zwischendurch und gönne dir Pausen. Achte in dieser Zeit auf einen gesunden Lebenswandel. Deine Ernährung hat erheblichen Einfluss auf deine Konzentrationsfähigkeit. 

Mentale Vorbereitung
Eine gute Vorbereitung kann deine Prüfungsangst erheblich mildern. Erstelle dich dafür einen Plan mit den Themen, die du abarbeiten musst. Achte darauf, dass sich Panik gar nicht erst entwickelt, indem du schon auf Anfälle von Nervosität reagierst. Sehr viele Studenten kennen das Problem der Prüfungsangst, die in jedem Fach auftreten kann.

Uhrzeit planen und checken
Da Handys und andere elektronische Geräte mit eingebauter Zeitanzeige in der Regel verboten sind, bringe zu jeder Prüfung deine eigene Uhr mit. Dies ist die einzige Möglichkeit, die Uhrzeit zuverlässig zu kontrollieren. So kannst du die Fristen für Aufgaben einhalten und diszipliniert von Prüfungsfrage zu Prüfungsfrage gehen. Wenn du die Zeit regelmäßig kontrollierst, arbeitest auch automatisch schneller und das Risiko, Zeit durch Nachlässigkeit oder übermäßigen Perfektionismus zu verschwenden, wird reduziert.


Aufbau der Klausur 

Die Uni Klausur besteht aus Aufgaben aus drei Anforderungsbereichen. Diese Aufgaben beziehen sich in der Regel auf die verschachtelte Materialbasis, die in die Aufgabenbearbeitung einbezogen wird:

1. Reproduktionsleistungen
Hier gibst du Fakten aus einem begrenzten Bereich wieder und wendest gelernter und geübter Techniken und Praktiken an.

2. Transferleistungen
Dabei geht es darum, dass du bekannte Sachverhalte selbstständig verarbeitest, systematisierst und erklärst sowie gelernte Inhalte und Methoden angemessen auf andere Sachverhalte anwendest.

3. Reflexion und Problemlösung
Dabei lösest du neue Probleme reflexiv und wendest die Methoden selbstständig an, um Begründungen, Interpretationen, Einschätzungen und Bewertungen zu generieren.

  • Tipp: Um die Aufgabenstellung zu verstehen, achte auch sogenannte Operatoren. Sie sind gewöhnlich als Verben formuliert z.B. darstellen, erläutern, begründen.

Plagiatsbericht schnell anfragen

Für nur 16.99€ checken wir deine Arbeit gründlich auf Plagiate und senden dir gleich einen Bericht dazu.
Vielen Dank für Deine Anfrage. Wir melden uns innerhalb von 12 Stunden bei Dir zurück

Bearbeitung der Klausur

  1. Sobald du die Klausuraufgabe erhalten hast, lies das Klausurthema, die Aufgabenstellung und das Material sorgfältig und aufmerksam durch.
  2. Achte auf die angegebenen Bewertungseinheiten für die Aufgaben, da diese dir eine Vorstellung vom Umfang deiner Antworten geben.
  3. Überlege dir, was du schreiben willst. Strukturiere deine Gedanken und orientiere dich beim Schreiben auf diese Struktur.
  4. Lies jeden vorherigen Abschnitt noch einmal, bevor du den nächsten beginnst. Auf diese Weise vermeidest du inhaltliche Wiederholungen im Gedankenfluss.
  5. Reserviere mindestens 10 Minuten vor der Abgabe für eine abschließende Korrektur. Korrigiere dann alle Fehler, die dir auffallen.


E-Klausur: Vor- und Nachteile

Die Zahl der Klausuren, die am Computer geschrieben werden, nimmt zu. So kann man die Arbeiten schneller korrigieren. Du musst an einem PC an der Uni schreiben und dich dazu mit einem Passwort einloggen. Während des Schreibens sind alle anderen Programme blockiert. Surfen ist z. B. nicht möglich. 

Vorteile

  • Du sparst dein Zeit und Geld, da die An­fahrt zum Testzentrum entfällt.
  • Du kannst Prüfungen flexibel zu jeder Zeit ablegen.
  • Weniger Prüfungsstress durch gewohnte Umgebung.
  • Kurzfristige Verschiebung von Prüfungen.
  • Vorprüfungsergebnisse können direkt an die Studenten geschickt werden.

Nachteile

  • Auf der Website stehen keine Lehrkräfte zur Verfügung, um inhaltliche Fragen zu beantworten.
  • Längere Unterbrechungen der Internetverbindung können dazu führen, dass du die Klausur wiederholen musst.
  • Kleine Rechtschreibfehler können viele Probleme verursachen.
  • Die gleichzeitige Testbearbeitung stellt hohe Anforderungen z. B. an die Serverkapazität oder das WLAN-Netzwerk. 


Hilfsmittel während der Klausur 

Der Dozent wird dir sagen, was während der Klausur erlaubt ist und was nicht. Denke an deinen Studierendenausweis. Schalte das Handy aus und lege nur auf den Tisch, was ausdrücklich erlaubt ist. Vergiss notwendige Hilfsmittel nicht. Kontrolliere erlaubte Nachschlagewerke, ob du darin nicht Notizen vergessen hast. 

Kopien bei der Klausuren 

Die Klausur gehört nicht dir, sie ist Teil von Prüfungsunterlagen und bleibt in der Uni. Du hast auch nicht das Recht, die Klausur abzufotografieren. Wenn du Zweifel an der Benotung hast, hast du aber das Recht auf eine Kopie. Ob die Universität die Kopie selbst anfertigt oder du das erledigen darfst, liegt im Ermessen der Uni. Die Kosten musst du tragen, eine solche Kopie darf dir aber nicht verweigert werden. Wenn du allgemein mit der Benotung nicht einverstanden bist, wende dich an das zuständige Prüfungsamt.