Gliederung einer Bachelorarbeit – So wird sie umgesetzt

Veröffentlicht am von

Studentin führt eine Forschung auf dem Laptop durch
Der Aufbau einer Bachelorarbeit ist in der Regel durch die Vorgaben der Hochschule geregelt. Nicht selten gibt jeder Fachbereich eine Vorlage aus. Darüber hinaus ist es wichtig, mit seinem Berater Rücksprache zu halten, um sämtliche Vorgaben umsetzen zu können.

Der Grundaufbau einer Bachelorarbeit setzt auf drei Teilbereiche. Die Einleitung soll die wichtigsten Punkte zusammenfassen und den Leser für die Arbeit interessieren. Der Hauptteil präsentiert die relevanten Inhalte und erklärt unter anderem die verwendeten Methoden. Der Schlussteil beinhaltet ein Fazit.

Darüber hinaus gibt es zusätzliche Teile wie eine eidesstattliche Erklärung oder das Inhaltsverzeichnis und einen möglichen Anhang, die die gesamte Gliederung der Bachelorarbeit komplett machen. Viele Studenten setzen heute darauf, durch einen professionellen Ghostwriter Hilfe für die wissenschaftliche Arbeit zu bekommen – in diesem Fall kann die Gliederung in Absprache optimiert werden. Alle wichtigen Informationen für das Erstellen der korrekten Gliederung haben wir zusammengefasst.
 


Bachelorarbeit – Aufbau und Gliederung


Der grobe Aufbau setzt also auf eine Einleitung, einen Hauptteil und einen Schlussteil. Die einzelnen Teile sind weiter in Unterbereiche unterteilt, welche sich inhaltlich auf weiteren Ebenen strukturieren lassen. Es ist wichtig, dass die Gliederung inhaltlich logisch aufgebaut ist. Gedankensprünge zwischen Kapiteln machen es dem Leser schwer, den Inhalt korrekt zu erfassen. So sollte eine verwendete Methode erläutert werden, bevor Beispiele oder gar Ergebnisse präsentiert werden.

Ebenfalls zu beachten ist, dass der konkrete Aufbau der Arbeit durch mehrere Faktoren bestimmt wird:

•    Vorgaben des Fachbereiches
•    Thema der Arbeit
•    Umfang der Arbeit (Seiten- und Wörteranzahl)
•    Art der Arbeit


Bachelorarbeit richtig aufbauen – So geht es!


Im Folgenden die wichtigsten Punkte einer Bachelorarbeit in der Übersicht. Nicht jede wissenschaftliche Arbeit umfasst alle Punkte.

Abstract einer Bachelorarbeit

Umfang: bis zu 1 Seite 

Die relevanten Informationen der Bachelorarbeit werden mit einem Abstract übersichtlich präsentiert. Keine unnötigen Inhalte präsentieren und ebenso kurz wie präzise formulieren:

•    Das Thema der Arbeit umschreiben
•    Gegenstand der Untersuchungen beschreiben
•    Kernaussage der Ergebnisse nennen
•    Ergebnisse auswerten

Inhaltsverzeichnis einer Bachelorarbeit

Umfang: bis zu 2 Seiten

Ein Inhaltsverzeichnis führt alle Inhalte übersichtlich auf. Es werden aber nicht alle Bestandteile genannt. Seiten, die sich vor dem Inhaltsverzeichnis befinden, wie etwa das Deckblatt oder eine Danksagung, werden nicht aufgeführt. Außerdem werden Inhalte, die nach dem Literaturverzeichnis angehängt sind, wie die eidesstattliche Erklärung, nicht in das Inhaltsverzeichnis aufgenommen.

Abbildungs- und Tabellenverzeichnis einer Bachelorarbeit

Umfang: bis zu 1 Seite

Genaue Verweise auf alle Tabellen und Abbildungen, die in der Arbeit verwendet werden.

Abkürzungsverzeichnis einer Bachelorarbeit

Umfang: bis zu 2 Seiten

Die in der Arbeit verwendeten Abkürzungen werden hier in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt.

Einleitung einer Bachelorarbeit

Umfang: bis zu 4 Seiten (ca. 10 %)

Folge Punkte werden in der Einleitung der Bachelorarbeit behandelt:

•    Thema vorstellen und erste Hintergrundinformationen geben
•    Ziel der Bachelorarbeit definieren
•    Motivation für den Leser schaffen
•    Welche Relevanz hat die Arbeit im wissenschaftlichen Kontext?

Theorieteil einer Bachelorarbeit

Umfang: Der Theorieteil kann bis zu 85 % und damit bis zu 34 Seiten der gesamten Arbeit umfassen. In der Regel wird der Theorieteil dabei in vier einzelne Kapitel unterteilt.

            1.    Einleitung in den Theorieteil – ca. 16 Seiten
Die Inhalte für diesen Teil der Bachelorarbeit lassen sich in der Regel über eine Literaturrecherche erarbeiten. Die Einleitung sollte diese Informationen bieten:
•    Für den Leser relevante Schlüsselbegriffe
•    Aktueller Forschungsstand
•    Offene Forschungsfragen
•    Relevante Inhalte im Bezug auf die Forschungslücken

            2.    Methodenteil der Bachelorarbeit
Umfang: etwa 20 % – bis zu 8 Seiten
Welche Methoden bzw. welche Methode wurde verwendet, um die Forschungsfrage zu beantworten? Die Methode wird unter folgenden Gesichtspunkten beschrieben:
•    Qualitativ oder quantitativ?
•    Literaturarbeit?
•    Experimente oder Beobachtungen vorhanden?
•    Gruppendiskussion oder Experteninterviews?

            3.    Ergebnisteil der Bachelorarbeit
Umfang: etwa 20 % – bis zu 8 Seiten
Der Ergebnisteil befasst sich mit der Anwendung der beschriebenen Methoden und mit einer ersten Präsentation der Ergebnisse:
•    Datensammlung darlegen
•    Fakten beschreiben
•    Messergebnisse angeben
•    Beobachtungen beschreiben
•    Datenanalyse benennen
•    Forschungsdaten im Bezug zur Fragestellung aufzeigen

            4.    Diskussion und Fazit einer Bachelorarbeit
Umfang: etwa 5 % - bis zu 2 Seiten
Die vorliegenden Ergebnisse werden hier mit ihrer Relevanz für die Forschungsfrage kritisch betrachtet. Die wichtigsten Fragen müssen beantwortet werden:
•    Welche Bedeutung haben die Ergebnisse?
•    Lassen sich relevante Schlussfolgerungen ziehen?
•    Gibt es unbeantwortete Fragen?
•    Besteht ein Forschungsausblick?

Literaturverzeichnis einer Bachelorarbeit

Das Literaturverzeichnis muss vollständig alle Quellen aufführen, die in der Arbeit genutzt werden. Hier werden keine Inhalte hinterlegt, die nicht im Fließtext der Arbeit vorhanden sind. Es gibt mehrere Arten, den Inhalt des Literaturverzeichnisses zu präsentieren – wie etwa die deutsche Zitierweise oder die Harvard Struktur. Die Inhalte werden alphabetisch sortiert.

Eidesstattliche Erklärung einer Bachelorarbeit

Mit der eidesstattlichen Erklärung wird bestätigt, dass die Arbeit eigenständig verfasst wurde.

Anhang einer Bachelorarbeit

Im Anhang werden zum Beispiel die eigenen Messergebnisse oder weiterführende Inhalte präsentiert.


Beispiele für gelungene Gliederungen einer Bachelorarbeit


Diese Bachelorarbeit aus dem Fachbereich der Rechtswissenschaften setzt auf einen einfachen und klaren Aufbau. Auf einen Blick sind alle Inhalte zu erfassen.
Ein weiteres sehr gutes Beispiel ist diese Bachelorarbeit aus dem Fachbereich Theologie. 


Gliederung einer Bachelorarbeit – Diese Fehler unbedingt vermeiden!


► Eine gute Gliederung ist nicht nur inhaltlich schlüssig und bietet alle relevanten Informationen, sie ist auch leicht zu erfassen. Ein klassischer Fehler bei der Gliederung einer Bachelorarbeit ist es, dass zu viele Unterpunkte geschaffen werden. Arbeitet die Gliederung auf 10 oder mehr Ebenen, ist sie unübersichtlich.

►Die einzelnen Gliederungspunkte kurz und knapp benennen. Keine umfassenden Inhalte in Kapitalüberschriften abhandeln.

►Auf unnötig komplizierte Fachausdrücke verzichten – diese nur an den relevanten Punkten im Fließtext verwenden.

►Am besten automatische Gliederungshilfen in Word verwenden, um Folgefehler der Nummerierungen zu vermeiden.
 


Fazit – Die Gliederung nicht unbeachtet lassen


Auch, wenn es eine reine Formasche zu sein scheint, kann die Gliederung einer Bachelorarbeit über Erfolg und Misserfolg der Arbeit entscheiden. Daher unbedingt eine durchdachte Gliederung verwenden, die jedem Leser zugänglich ist. Es lohnt sich, Rücksprache mit dem Betreuer zu halten oder auf die Hilfe von einem professionellen, akademischen Texter zurückzugreifen.